Meine RFID-Ladekarte wird von der Ladesäule nicht erkannt. Woran kann das liegen und was soll ich tun?

Es kann mehrere Gründe haben, warum Ihre Ladekarte nicht erkannt wird.

  1. All unsere RFID-Ladekarten werden mit einer PIN gesichert. Vor der Erstnutzung muss die Ladekarte in der berlinLadestrom-App freigeschaltet werden. Geben Sie dazu in Ihrem Benutzerkonto unter Optionen > Zugriffsschlüssel die PIN ein, die Sie mit der Ladekarte postalisch erhalten haben.
  2. Möglicherweise ist der Chip der Ladekarte beschädigt. Dies können Sie leicht herausfinden, indem Sie die Ladekarte für zwei Sekunden an die gekennzeichnete Stelle der Ladesäule halten. Wird auf dem Display der Ladesäule eine Meldung wie „Authentifizierung fehlgeschlagen“ angezeigt, dann ist der Chip intakt. Wenn die Ladesäule überhaupt nicht reagiert, dann ist der Chip höchstwahrscheinlich beschädigt. Sie können per E-Mail an emobilitaet@berlinerstadtwerke.de kostenlos eine neue Ladekarte bestellen.
  3. In manchen Fällen ist die Ladesäule für die RFID-Karten-Ladung nicht freigeschaltet. Versuchen Sie, den Ladevorgang mit der berlinLadestrom-App zu starten. Unsere webbasierte App können Sie unter ladeapp.berlinerstadtwerke.de öffnen. All unsere öffentlichen Ladestationen verfügen außerdem über einen QR-Code für das Direct Payment. Mit Direct Payment können Sie auch ohne Registrierung und ohne Ladekarte laden und bezahlen.
  4. Es besteht die Möglichkeit, dass es sich um eine private Ladestation handelt, die für die öffentliche Nutzung nicht zur Verfügung steht. Sie können dies ebenfalls in unserer berlinLadestrom-App überprüfen. In der App werden Ihnen nur jene Ladestationen angezeigt, die für Ihre Kundengruppe zugänglich sind.
Zurück zu den FAQs e-Mobility