Darf der Strom einer PV-Anlage nach EnEV 2014 angerechnet werden?

Der Strom, der durch eine PV-Anlage erzeugt wird, kann nach § 5 EnEV 2014 von dem nach § 3 Absatz 3 EnEV 2014 oder § 4 Absatz 3 EnEV 2014 berechneten Endenergieverbrauch abgezogen werden. Die Voraussetzung besteht in der direkten Nutzung des erzeugten Stromes unmittelbar in dem Gebäude, bei dem nur der überschüssige Strom ins Netz eingespeist wird. Außerdem muss die Berechnung nach § 5 Absatz 2 EnEV 2014 erfolgen. Hierbei wird auf die Verwendung von Standardwerten verwiesen. Als Referenzklimazone werden die Strahlungserträge Potsdams herangezogen, des Weiteren werden die Angaben der Herstellfirma zur Berechnung der Nennleistung der Anlage ausgeschlossen. Folglich ergibt sich die Berechnung über die solaraktive Fläche und nicht über die Spitzenleistung der Anlage.

Zurück zu den FAQs Photovoltaik
Auf dieser Webseite werden Cookies von den Berliner Stadtwerken und Drittanbietern verwendet, um die Leistung und Nutzerfreundlichkeit der Website sowie unsere Werbemaßnahmen zu verbessern. Mit einem Klick auf 'Alle Cookies Akzeptieren' stimmen Sie der Nutzung von Cookies auf dieser Webseite zu. Sie können jederzeit von der Zustimmung zurücktreten. Um diese Cookies zu verwalten oder zu deaktivieren, klicken Sie auf 'Cookie Einstellungen'. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Webseite aufrecht zu erhalten. Weitere Information finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. cookie settings
Alle Cookies akzeptieren
×
×