Welches ist der optimale Aufstellwinkel von Solarmodulen?

Dachparallele Montagesysteme
Anlage in Ost-West-Ausrichtung (Ort: Berliner Stadtwerke Treptow Nord · Fotograf: Mathias Voelzke)
Für einen hohen Solarertrag liegt der optimale Aufstellwinkel zwischen 25° und 30° bei Südausrichtung. Um eine möglichst hohe Eigenverbrauchsrate zu erzielen und gegenseitige Verschattung zu vermeiden, werden die PV-Module auf Flachdächern üblicherweise mit einem Aufstellwinkel von ca. 10° bis 13° installiert und abwechselnd nach Osten und Westen ausgerichtet (vgl. Abbildung bei „Was ist bei Flachdach-PV-Anlagen zu beachten?“).Während bei einer Südausrichtung vor allem die Einstrahlung zur Mittagszeit zu hohen Erträgen führt, kann bei einer Ost-West-Ausrichtung eine gleichmäßigere Ertragsgewinnung über den gesamten Tag hinweg erreicht werden. Dabei ergeben sich jedoch in etwa 10 % bis 20 % geringere Erträge gegenüber einer Ausrichtung nach Süden. Dennoch kann eine Ost-West-Ausrichtung die Eigenverbrauchsraten erhöhen, da diese Ausrichtung den tatsächlichen Strombedarf besser abdecken kann.

Zurück zu den FAQs Photovoltaik