Warum wir aufforsten

Der gesunde Wald ist ein wichtiger Klimaschützer. Wie gut sich der Wald an veränderte Umweltbedingungen anpassen kann, hängt von seiner Beschaffenheit ab. Neben der Wiederbewaldung spielt deshalb vor allem auch der Waldumbau hin zu klimastabilen Mischwäldern eine wichtige Rolle.

Über 91 Millionen Tonnen CO2 bindet der deutsche Wald im Jahr. Das entspricht in etwa den CO2-Emissionen, die im gleichen Zeitraum durch die private PKW-Nutzung deutscher Haushalte verursacht werden. Unsere Wälder sind nicht nur Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten oder Erholungsort für den Menschen. Sie sind komplexe Ökosysteme und nach den Ozeanen die wichtigste Einflussgröße des globalen Klimas. Der Wald schützt vor Hochwasser und Trockenheit, mäßigt das Regionalklima, indem er die Umgebungstemperatur ausgleicht, und verbessert die Luftqualität.

Der Klimawandel und extreme Witterungsverhältnisse stellen auch für unsere heimischen Wälder eine zunehmende Bedrohung dar. Ob und wie gut sich der Wald an veränderte Umweltbedingungen anpassen kann, hängt nicht zuletzt von seiner Beschaffenheit ab. Nadelwälder und Monokulturen etwa sind besonders anfällig und stark von den Folgen der Klimakrise betroffen. Neben der Wiederbewaldung degradierter Waldflächen spielt deshalb vor allem auch der sogenannte Waldumbau hin zu klimastabilen Mischwäldern eine wichtige Rolle.

Vater und Sohn pflanzen einen Baum

Um die Stärkung des heimischen Waldes durch Waldumbau geht es auch in dem gemeinsamen Aufforstungsprojekt der Berliner Stadtwerke mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald: In Basdorf bei Berlin wird für jeden Haushalt, der bis Ende 2021 zu den Stadtwerken wechselt, ein Baum gepflanzt. So entsteht nur sieben Kilometer von der nördlichen Stadtgrenze entfernt ein kleiner „Stadtwerke-Wald“. Bei den Setzlingen handelt es sich um standortangepasste, klimaresiliente Laubbäume, die besonders große Mengen an CO2 speichern können und den Waldbestand um die notwendige Vielfalt bereichern.

* Die Baumspendenaktion der Berliner Stadtwerke ist bis 31.12.2021 befristet; die Bäume werden ab Februar 2022 gepflanzt. Das Waldstück, welches wir mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald aufforsten, befindet sich hier: 52°42’52.6″N 13°25’26.2″E Basdorf, 16348 Wandlitz, Deutschland. Bei Erreichen der maximal möglichen Baumanzahl für die benannte Fläche behalten wir uns vor, gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald weitere Flächen in Brandenburg zur Bepflanzung zu ermitteln.

Berechnen Sie Ihr kommunales Ökostromangebot mit Energiepreisgarantie

Leider können wir an der von Ihnen angegebenen Anschrift keinen kommunalen Ökostrom anbieten. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe. Eventuell liegen Sie auch außerhalb unseres Versorgungsgebietes. Für Rückfragen stehen Ihnen mehrere Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.