Mieterstrom Pankow
Sonnenenergie für über 1.100 Pankower Haushalte

  • eine der größten Mieterstrom-Photovoltaikanlagen in Deutschland
  • Einsparung von 290 Tonnen CO2 pro Jahr
  • 24 Einzelanlagen auf 14 Dächern

„Mieterstromprojekte sind wichtig, weil sie die Energiewende für die Bürgerinnen und Bürger konkret und mitgestaltbar machen“, sagt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher. „Nur so lässt sich das anspruchsvolle Ziel der Klimaneutralität Berlins bis 2050 erreichen.“

Im Pankeviertel errichteten die Berliner Stadtwerke auf Gebäuden der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU AG eine der größten Mieterstrom-Photovoltaikanlagen Deutschlands.

Das Projekt besteht aus 24 Einzelanlagen auf 14 Dächern in fünf benachbarten Straßen. Mit 4.800 m² entspricht die Gesamtmodulfläche der Größe eines Fußballplatzes. Die Anlage wurde seit 2015 in mehreren Schritten installiert und kann nun die 1.120 Haushalte der Siedlung künftig mit rund 520.000 kWh Strom pro Jahr versorgen. Damit kann die Hälfte des Verbrauchs mit klimafreundlichem Strom vom Dach gedeckt werden. Und dazu können noch 290 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.