Grünes Licht für Kultur

Berliner Stadtwerke und Gropius Bau arbeiten mit kulturStrom exklusiv zusammen

1.000 künftige Neukunden der Berliner Stadtwerke können ein Jahr lang zusätzlich zum sauberen Strom die viel beachteten Ausstellungen im Gropius Bau genießen, einem der führenden europäischen Kunsthäuser.

Die Berliner Stadtwerke arbeiten unter dem Namen kulturStrom mit dem Berliner Gropius Bau zusammen. Kulturaffine Berliner und Berlinerinnen können ab sofort einen Stromvertrag für berlinStrom Kultur bei den Stadtwerken abschließen und erhalten zusätzlich zu sauberem Strom eine von 1.000 exklusiven Jahreskarten für den Gropius Bau. Sie ermöglicht zwei Personen ein Jahr lang freien Eintritt in alle Ausstellungen des zu den Berliner Festspielen gehörenden Hauses an der Niederkirchnerstraße.

Gleichzeitig fördern die Stadtwerke die Ausstellungen „Garten der irdischen Freuden“ (Juli bis Dezember 2019) und „Durch Mauern gehen“ (September 2019 bis Januar 2020) im Gropius Bau, der sich seit Ende März mit umgestalteten Räumen und breiterem öffentlichen Zugang präsentiert.

„Mit dem nachhaltigen kulturStrom-Angebot erweitern wir als Berliner Unternehmen unsere Zusammenarbeit mit regionalen Partnern“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführerin Dr. Kerstin Busch. „Mit der Partnerschaft mit dem Gropius Bau, gehen wir neue Wege über den Bereich der grünen Energieversorgung hinaus und bündeln die Energien beider Häuser für eine lebenswerte Stadt.“

Dr. Kerstin Busch (Geschäftsführerin der Berliner Stadtwerke) und Dr. Stephanie Rosenthal (Direktorin des Gropius Bau)
Berliner Stadtwerke-Geschäftsführerin Dr. Kerstin Busch und Dr. Stephanie Rosenthal, Direktorin des Gropius Bau (v. l.) Foto: Mathias Voelzke

Berliner Stadtwerke GmbH

Die Berliner Stadtwerke sind eine Tochter der Berliner Wasserbetriebe. Sie engagieren sich für eine verbrauchernahe Energieerzeugung und umweltfreundliche Versorgungskonzepte auf Basis erneuerbarer Energien. Bisher haben die Berliner Stadtwerke 30,4 Mio. Euro in Erneuerbare Energien investiert, in Berlin vor allem in neue Solarstromanlagen in den Bezirken. Damit haben sie seit 2016 mehr als 40 Prozent der in Berlin installierten Solarleistung errichtet. Information über und Anmeldung für den umweltfreundlichen „berlinStrom“ auf www.berlinerstadtwerke.de oder unter 0800 537 1000.

 

Pressekontakte

Journalisten können sich für weitere Informationen gern direkt an unsere Ansprechpartner für alle Medien wenden. Treffen Sie uns persönlich im gemeinsamen Kundenzentrum der Berliner Stadtwerke und Berliner Wasserbetriebe.

Stephan Natz
030 8644 6864
030 8644 5644
stephan.natz@bwb.de

Astrid Hackenesch-Rump
030 8644 2860
030 8644 5644
astrid.hackenesch-rump@bwb.de

Weitere Pressemitteilungen

Folgen Sie uns

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Erfahren Sie regelmäßig, wie wir uns in Berlin und Brandenburg engagieren.