Direkt zum Inhalt wechseln
Solaranlage der Berliner Stadtwerke auf dem Dach der Topographie des Terrors Solaranlage der Berliner Stadtwerke auf dem Dach der Topographie des Terrors

7. November 2023

Auf dem Dach der Topographie des Terrors haben die Berliner Stadtwerke eine Photovoltaik­anlage installiert. Das Dokumentations­zentrum in der Niederkirchner­straße in Mitte kann so künftig knapp 40 Prozent seines Strom­bedarfs mit Sonnen­energie vom eigenen Dach decken.

Die Berliner Stadtwerke haben auf dem Dach des Dokumentations­zentrums der Topographie des Terrors, dem Ausstellungs­ort zur Dokumentation und Aufarbeitung des national­sozialistischen Terrors in Deutschland und Europa, eine Photovoltaik­anlage installiert. Ihre 534 Solar­module haben eine Gesamt­leistung von 200 kWp und sollen pro Jahr knapp 180.000 kWh Strom produzieren. Damit kann die Einrichtung 40 Prozent ihres Energie­bedarfs mit Ökostrom vom eigenen Dach decken.

„Mit der Photovoltaikanlage haben wir einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität gemacht“, sagt Dr. Andrea Riedle, Direktorin der Stiftung Topographie des Terrors.

© Sven Bock/Berliner Stadtwerke
© Sven Bock/Berliner Stadtwerke
© Sven Bock/Berliner Stadtwerke

Die Anlage entstand – genau wie bei den Solar­paketen für die Berliner Bezirke – im Pachtmodell: Die Berliner Stadtwerke installieren, warten und unterhalten die Anlage, die so bemessen wird, dass die maximale Menge des erzeugten Stroms auch im jeweiligen Gebäude verbraucht wird. Das Dach wird für einen symbolischen Betrag verpachtet und die Topographie pachtet im Gegenzug die Photovoltaik­anlage. Durch den eingesparten Netzstrom ist die Inbetriebnahme und Wartung der Anlage für die Gedenkstätte mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden.

„Wir freuen uns, dass wir mitten in Berlin an diesem besonderen historischen Ort die Energie­wende ein weiteres Stück voranbringen“, sagt Stadtwerke-Geschäfts­führerin Dr.-Ing. Kerstin Busch. „Und wir freuen uns, wenn weitere Kultur­einrichtungen dem Beispiel der Topographie des Terrors folgen.“


Berliner Stadtwerke GmbH

Die Berliner Stadtwerke sind der Energiewende-Akteur des Landes Berlin. Im Sinne der Bürger:innen Berlins engagiert sich das Unternehmen für eine verbrauchernahe Energie­erzeugung und umweltfreundliche Versorgungs­konzepte auf Basis erneuerbarer Energien. Seit ihrer Gründung 2014 hat die Tochter­gesellschaft der Berliner Wasser­betriebe mehr als 135 Mio. Euro in grüne Energie­projekte investiert. Dabei sind die Stadtwerke in Berlin seit Jahren führend im solaren Zubau. Der öffentliche Energie­versorger beliefert Haushalte in der Metropol­region Berlin-Brandenburg mit reinem Ökostrom und unterstützt Verbraucher:innen als Partner der EnergieEinsparInitiative Berlin aktiv dabei, Energie­einsparungen einfach möglich zu machen. Weitere Informationen: berlinerstadtwerke.de

Pressekontakte

Medienvertreter:innen können sich für weitere Informationen gern direkt an unsere Ansprechpersonen für alle Medien wenden. Treffen Sie uns auch persönlich im gemeinsamen Kundenzentrum der Berliner Stadtwerke und Berliner Wasserbetriebe in der Neue Jüdenstraße 1, 10179 Berlin.

Portrait Stephan Natz

Stephan Natz

030 8644 5644
Portrait Astrid Hackenesch-Rump

Astrid Hackenesch-Rump

030 8644 5644

Pressematerial der Berliner Stadtwerke

Auf Anfrage erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit Fotos und Corporate-Design-Elementen.