Direkt zum Inhalt wechseln
Zug der U7 am U-Bahnhof Hermannplatz
© linerpics/Shutterstock.com

8. Juli 2024

Beim Thema Solarenergie arbeiten zwei starke Landes­unternehmen eng zusammen. Die Berliner Stadtwerke haben in den letzten Monaten auf Dächern von BVG-Betriebshöfen und -Werkstätten leistungs­starke Solar­anlagen errichtet. Die Zusammen­arbeit ist erfolg­reich – für Berlin und die Umwelt. Weitere Anlagen sind bereits geplant.

Die jüngst gemeinsam realisierten Anlagen haben eine Gesamt­leistung von 520 kW. Rund 3600 Quadrat­meter Modul­fläche wurden dafür verbaut. Das gemeinsame Projekt ist Teil der Solar­strategie der BVG, mit der Deutsch­lands größtes Nahverkehrs­unternehmen noch umwelt­freundlicher werden will. Schon jetzt setzt die BVG auf 100 Prozent Grün­strom. Künftig soll noch mehr Strom nachhaltig auf den eigenen Dächern produziert werden. Mit ihrem Projekt haben Stadtwerke und BVG zugleich eine Vorbild­funktion im Land Berlin, wie Wirtschafts- und Energie­senatorin Franziska Giffey, zugleich Aufsichtsrats­chefin der BVG und der Stadtwerke-Mutter Wasser­betriebe, heute bei einem Presse­termin auf dem Dach des BVG-Service­lagers in Weißen­see betonte.

„Berlin ist mit einem Rekord­zuwachs an zugebauter Solar­kapazität im vergangenen Jahr Solar­meister geworden“, sagt Franziska Giffey. „Damit wir dieses Tempo halten können, sind Projekte wie dieses auf den vielen Dächern unserer kommunalen Unternehmen und Ein­richtungen umso wichtiger. Gemeinsam mit der Privat­wirtschaft und den Berlinerinnen und Berlinern können wir so unser Ziel erreichen, bis 2035 ein Viertel des in Berlin erzeugten Stroms durch Sonnen­kraft zu gewinnen.“

Solaranlage der Berliner Stadtwerke auf dem Dach des BVG-Servicelagers in Weißensee; v. l. n. r.: Chris Werner, Geschäftsführung der Berliner Stadtwerke, Franziska Giffey, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe und Dr. Rolf Erfurt, Betriebsvorstand der BVG; © BVG/Ralf Hirschberger
Solaranlage der Berliner Stadtwerke auf dem Dach des BVG-Servicelagers in Weißensee; © BVG

Die leistungs­stärkste der vier neuen Solar­anlagen mit rund 175 kW wurde auf dem Straßenbahn-Betriebshof Nalepastraße in Schöneweide installiert, es folgt mit rund 134 kW eine Anlage auf dem Zentralen Bauhof an der Conrad-Blenkle-Straße in Prenzlauer Berg, eine weitere mit 127 kW auf dem Gebäude an der Puccini­straße in Weißen­see und schließlich eine 83-kW-Anlage auf dem Omnibus-Betriebshof an der Müller­straße in Wedding.

Für die BVG ist das Solar­programm ein weiterer Baustein auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen. „Wer in Berlin umwelt­freundlich mobil sein will, der fährt mit uns“, sagt Dr. Rolf Erfurt, Betriebsvorstand der BVG. „Unser Anspruch ist es, dass wir in allen Bereichen Nach­haltigkeit leben, nicht nur bei unseren elektrischen Bahnen und Bussen, sondern auch bei der Energie für unsere vielen Liegen­schaften.“ „Die jüngst beendeten Arbeiten waren nicht das erste gemeinsame Projekt von BVG und Stadt­werken“, sagt Chris Werner, Chef des Berliner Energiewende­dienstleisters. So ging im März 2021 nach einer ähnlichen Kooperation auf dem Dach der Halle 4 der U-Bahn-Betriebs­werkstatt Grune­wald am Olympia­stadion eine 406 kW leistende Anlage in Betrieb. „Weitere Projekte werden folgen“, so Werner. So werde derzeit die Eignung von insgesamt acht Immobilien der BVG für die kurz­fristige Errichtung weiterer Anlagen geplant.


Berliner Stadtwerke GmbH

Die Berliner Stadtwerke sind der Energiewende-Akteur des Landes Berlin. Im Sinne der Bürger:innen Berlins engagiert sich das Unternehmen für eine verbrauchernahe Energie­erzeugung und umweltfreundliche Versorgungs­konzepte auf Basis erneuerbarer Energien. Seit ihrer Gründung 2014 hat die Tochter­gesellschaft der Berliner Wasser­betriebe mehr als 135 Mio. Euro in grüne Energie­projekte investiert. Dabei sind die Stadtwerke in Berlin seit Jahren führend im solaren Zubau. Der öffentliche Energie­versorger beliefert Haushalte in der Metropol­region Berlin-Brandenburg mit reinem Ökostrom und unterstützt Verbraucher:innen als Partner der EnergieEinsparInitiative Berlin aktiv dabei, Energie­einsparungen einfach möglich zu machen. Weitere Informationen: berlinerstadtwerke.de


BVG

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind Deutschlands größtes Nahverkehrs­unternehmen, das sich mit innovativen Strategien und moderner Technologie den großen ökologischen und sozialen Heraus­forderungen der zukünftigen Mobilität stellt. Die BVG betreibt in Berlin die U-Bahnen, die Straßen­bahnen, die Busse und die Fähren des öffentlichen Nah­verkehrs. Mit über einer Milliarde Fahrgast­fahrten pro Jahr sind die Berliner Verkehrs­betriebe das Rückgrat der Mobilität in der deutschen Haupt­stadt. Weitere Informationen: BVG Unternehmen

Pressekontakte

Medienvertreter:innen können sich für weitere Informationen gern direkt an unsere Ansprech­personen für alle Medien wenden. Treffen Sie uns auch persönlich im gemeinsamen Kunden­zentrum der Berliner Stadtwerke und Berliner Wasser­betriebe in der Neue Jüdenstraße 1, 10179 Berlin.

Portrait Stephan Natz

Stephan Natz

030 8644 5644
Portrait Astrid Hackenesch-Rump

Astrid Hackenesch-Rump

030 8644 5644

Pressematerial der Berliner Stadtwerke

Auf Anfrage erhalten Sie Zugang zu unserem Download-Bereich mit Fotos und Corporate-Design-Elementen.