Foto: CHLietzmann/STADT UND LAND

Quartier Buckower Felder

Fortschrittliche Wärmeversorgung im Süden von Neukölln
  • 2.240 kW Wärmeleistung
  • über 1.800 Solarmodule
  • CO2-Einsparung von 727 Tonnen pro Jahr

Am südlichen Stadtrand Berlins realisieren die Berliner Stadtwerke bis 2025 ein nachhaltiges Versorgungssystem für das Quartier Buckower Felder der Wohnbauten-Gesellschaft STADT UND LAND, das Wärme und Strom für den Betrieb des Wärmesystems für mehr als 900 Wohnungen und über 30 Gewerbeeinheiten erzeugt.

Wie auch im Quartier Haus der Statistik wird im städtebaulichen Projekt Buckower Felder die Wärme des Abwassers durch einen speziellen Wärmetauscher und Wärmepumpen für das Heizen nutzbar gemacht. Kocht man beispielsweise zu viel Wasser für einen Kaffee auf und gießt den Überschuss in die Spüle, geht diese Wärme nicht einfach verloren, sondern kann gleich wieder für die Beheizung der Wohnung verwendet werden. Um die Versorgung der etwa 62.280 Quadratmeter Wohn- und Gewerbefläche auch bei nicht ausreichender Leistung des Wärmetauschers abzusichern, umfasst das Projekt außerdem Biogas-Brennwertkessel sowie Wärmespeicher. Im Ganzen wird so eine Wärmeleistung von rund 2.240 kW klimaneutral bereitgestellt. Verglichen mit einer Erdgasversorgung bedeutet das eine CO2-Einsparung von 727 Tonnen pro Jahr.

Rohrverlegung für den Wärmetauscher; Fotos: CHLietzmann/STADT UND LAND

Darüber hinaus befinden sich auf 33 Dächern insgesamt über 1.800 Solarmodule, die mit einer Leistung von 743 kWp Strom für das Wärmesystem produzieren. Errichtet werden diese auf Gründächern. Solarenergie und Photosynthese wirken sich so zusätzlich positiv auf die Klimabilanz des Gebäudes aus. Damit das ganze Versorgungssystem möglichst effizient funktioniert, optimiert eine übergeordnete Steuerung des Wärmenetzes durchgehend den Betrieb.

Unterkonstruktion der PV-Anlage; Foto: Berliner Stadtwerke

Um das in Berlin ohnehin knappe Regenwasser nicht abzuleiten, sondern für das Stadtgrün sowie die Grundwasserneubildung nutzbar zu machen, werden die Buckower Felder als eines der ersten dafür geplanten Orte als regenwasserabflussloses Quartier errichtet. Dabei werden auf den einzelnen Flächen innovative Techniken wie etwa Tiefbeet-, Mulden- bzw. Baum-Rigolen, offene Gerinne sowie Constructed Wetlands in das städtebauliche Konzept integriert. Erarbeitet wurde das Regenwasserbewirtschaftungskonzept im Auftrag der Berliner Wasserbetriebe durch die Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH.

Das Quartier Buckower Felder wurde für die innovative und ökologische Planung mit dem Berliner Klimaschutzpreis 2021 ausgezeichnet und wird aufgrund der Nachhaltigkeit und Energieeffizient durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz gefördert.

Berechnen Sie Ihr kommunales Ökostromangebot

AUF MIETERSTROM-VERFÜGBARKEIT PRÜFEN
Über Mieterstrom
Unseren Mieterstrom-Tarif berlinStrom Sonne+ bieten wir allen Haushalten an, auf deren Wohngebäude eine Solarstromanlage der Berliner Stadtwerke installiert ist oder installiert wird.
Leider können wir an der von Ihnen angegebenen Anschrift keinen kommunalen Ökostrom anbieten. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe. Eventuell liegen Sie auch außerhalb unseres Versorgungsgebietes. Für Rückfragen stehen Ihnen mehrere Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Weitere Energieprojekte

Aktuelle Wartungsarbeiten

Liebe Berliner:innen, 
aufgrund von Wartungsarbeiten am System können Sie bis morgen früh leider kein kommunales Ökostromangebot von uns erhalten. Bei Fragen zu unseren Angeboten sind wir aber weiterhin telefonisch für Sie erreichbar: 0800 537 1000 (kostenfrei, Mo–Fr von 8 bis 20 Uhr) oder unter service@berlinerstadtwerke.de.